Diverse 93 /Grünlandböden Fächerformat Vergrößern

Diverse 93 /Grünlandböden Fächerformat

Bohner A., Englisch M., Kessler D., Leitgeb E., Reiter R., Schwarz S.: Grünlandböden erkennen und verstehen. BFW: Wien, 2022. - 2. Aufl. - 161 S.

Im handlichen, schmutz- und wetterfesten Fächerformat für die Hosentasche (12 x 8 cm)

Mehr Infos

496 verfügbare Teile

16.00 €

BFW-Bestimmungsfächer für Grünlandböden

Boden – Basis des Lebens
Der Boden ist der wichtigste Produktionsfaktor in der Landwirtschaft. Boden ist nicht gleich Boden. Grünlandböden unterscheiden sich von Acker- und Waldböden in vielfältiger Weise. Daher ist eine differenzierte Betrachtung notwendig.

Grünlandböden
Jede Grünlandfläche hat spezifische Standortbedingungen und eine eigene Bewirtschaftungsgeschichte. Daher ist eine individuelle Standortbeurteilung und -bewertung notwendig. Klima und Boden sind für die Grünlandbewirtschaftung die entscheidenden Umweltfaktoren. Die Qualität des Bodens beeinflusst sehr wesentlich Ertrag und Futterqualität. Nach dem Minimum-Gesetz von Liebig wird der Ertrag eines Pflanzenbestandes von demjenigen Wachstumsfaktor begrenzt, der in ungenügender Menge vorhanden ist, selbst wenn alle anderen in ausreichender Menge vorliegen. Eine Ertragssteigerung ist nur zu erwarten, wenn der im Minimum befindliche Faktor deutlich verbessert wird. Daher sollte im Rahmen der Bodenbeurteilung im Gelände der ertragsbegrenzende Faktor auf jeder Grünlandfläche ermittelt werden.


INHALT:

BESTIMMUNGSTEIL
➤ Bodencatenen 18
➤ Bestimmungsschlüssel Böden 23
➤ Beschreibungsteil Böden 41    
➤ Erklärung der Symbole 68    
➤ Horizontdefinitionen 69    
➤ Bestimmung der Bodenart 71
➤ Bestimmung des Skelettanteils 73
WISSENSTEIL
➤ Bodenuntersuchungen 75
➤ Bodenbeurteilung im Gelände 76
➤ Zeigerpflanzen im Grünland 109    
➤ Flächenrelevante Pflanzengesellschaft des Wirtschafts- und Extensivgrünlandes 117
➤ Glossar 149