Lichtung 1 Vergrößern

Lichtung 1

Lichtung 1. Das Magazin des Bundesforschungszentrums für Wald. 2018: 31 S. 

Beilage: BFW Jahresbericht 2017. 2018: Folder 8 S.

Mehr Infos

0.00 €

In den Korb

Inhaltsverzeichnis:

  • Wald ist Teil unseres menschlichen Immunsystems
  • „ Da gibt es die Suche nach den kleinen Nabelschnüren, die uns wieder an die Welt anbinden.” Interview mit Petra Stolba, Österreich Werbung
  • Wald und Tourismus – ein friedliches Miteinander. Kommentar von Josef Fuchs, Forstdirektor Tirol
  • Wald im Bild. Junge MitarbeiterInnen am BFW
  • Forschung im Bild
  • Wald als Trinkwasserspeicher
  • Die Infografik
  • Wie es um die Esche steht
  • Mediendickicht
  • Faustformel und Fachlatein
  • Innsbruck im Fokus der Schneewelt und Statements zur ISSW 2018
  • uriose Figur: Ein unscheinbarer Prachtkäfer
  • Wir sind Wald. Waldpädagogik am BFW
  • Außendienst Waldinventur: Woher wir wissen, wie gesund der Wald ist
  • Projektbox
  • Wald Woanders ... in Costa Rica
 

Liebe Leserinnen und Leser!

Die Sommerfrische ist wieder da! Ein Konzept, das aus der Mode gekommen war, feiert ein Comeback. Warum das so ist und welche Rolle der Wald darin spielt, hat uns für die erste Ausgabe von Lichtung interessiert. Mit diesem Magazin wollen wir zwei Mal pro Jahr in anregender und fachlich fundierter Form über Wald und unsere Arbeit berichten. Dabei blicken wir über den Waldrand hinaus und setzen uns mit gesellschaftlichen Themen auseinander. Und wer könnte über Sommerfrische besser sprechen als Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung! Sie weiß genau, warum Menschen ins Waldland Österreich reisen.

Lichtung holt auch Standpunkte aus dem Waldsektor ein. Wir haben den Tiroler Forstdirektor Josef Fuchs um einen Kommentar gebeten. Er ist maßgeblich daran beteiligt, ein harmonisches Zusammenspiel von TouristInnen und Einheimischen zu ermöglichen. Was erwartet Sie noch in dieser Ausgabe? Zum Beispiel unsere Forschung zum Thema Wald und Gesundheit unter dem Stichwort Green Care WALD. Oder: Wie geht es der Baumart Esche und wie trägt die Forschung des BFW dazu bei, sie zu retten?