Diverse 48 / Heureka - Unser Boden Vergrößern

Diverse 48 / Heureka - Unser Boden

Unser Boden: Was wir über seine Geheimnisse lernen können und warum er dringend unseren Schutz braucht.

Erschienen als Beilage im Falter 2017(17): HEUREKA: das Wissenschaftsmagazin aus dem Falter Verlag  2017(2): 23 S.

 


Mehr Infos

4 verfügbare Teile

0.00 €

Was wir instinktiv wissen, weil wir uns ständig auf ihm bewegen, wird allerdings in der Hektik unseres Daseins oft wenig beachtet. Dabei ist fruchtbarer Boden, der sich in Wechselwirkung mit der Vegetation im Laufe von Jahrtausenden langsam entwickelt, nicht beliebig vermehr- bzw. ersetzbar. In dieser Sonderausgabe Heureka mit dem Fokus Boden werden Sie sicherlich noch an der einen oder anderen Stelle lesen, dass Österreich im Umgang mit seinem Boden leider kein gutes Zeugnis hinsichtlich des Bodenverbrauchs ausgestellt werden kann. Durch die Versiegelung von circa 16 Hektar Boden oder etwas mehr als 22 Fußballfeldern täglich wird mit der Ressource Boden auch im Europavergleich derzeit eher sorglos umgegangen. Nicht nur deshalb beschäftigen sich Forscherinnen und Forscher sehr konkret mit dem Boden. Im
Spannungsbogen zwischen Klimawandel, Ernährungssicherheit, Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit ist der Boden nicht nur metaphorisch eine wichtige Grundlage. Grundsätzlich gedacht, geht es dabei nicht nur um den Boden in ländlichen Regionen,
sondern auch um den Stadtboden, weil Boden immer mehr ist als nur eine wirtschaftliche Ressource. Auch für den Wald spielt Boden eine essenzielle Rolle. Wald ist als Lebensraum, als Kohlenstoffspeicher und vor allem als Grundstofflieferant
für sehr viele Materialien und Gegenstände, die wir in unserem täglichen Leben als Selbstverständlichkeit benutzen, über seinen Boden definiert. Und dieser trägt nicht nur zur Trinkwassersicherheit, sondern erstaunlich viel zur Artenvielfalt
bei: In einem Hektar Waldboden befinden sich immerhin 25 Tonnen Bodenorganismen....